Oktoberfestkegeln

Das Oktoberfest

Jeder Kegler wirft abwechselnd einen Wurf in die Vollen. Nach jedem Wurf wird erklärt was gemacht werden muss. Entweder ein Bier oder einen Schnaps/Likör trinken. Da es kein komplettes Besäufnis werden soll, wird gestattet, dass das Bier ebenfalls aus einem Schnapsglas getrunken werden darf.

Sieger: Der Spieler, welcher zuerst 28 Punkte hat

Wert des Spiels: 0,40€


7er Saufen

Es wird der Reihe nach gekegelt.
Natürlich muss jeder trinken, dessen Kegelsumme 7 ergibt. Zusätzlich werden die gekegelten Zahlen der einzelnen Spieler zusammengezählt. Wann immer es dann eine durch 7 teilbare Zahl ergibt, muss man trinken, genauso wie auch getrunken werden muss, wenn in der Summe eine 7 enthalten ist. Bei den Keglern, die einen trinken mussten, wird dies durch einen Strich hinter dem Namen markiert.
Die Runde endet, wenn insgesamt 100 Holz geworfen wurden.

Beispiele:

Wer 3 und 4 = 7 kegelt, muss trinken.
Der 1. Spieler der Runde hatte 6 gekegelt, und man selber jetzt 8; die Summe von 6 und 8 = 14, das ist durch 7 teilbar, also muss man trinken.

Sieger: die Hälfte der Spieler, welcher die wenigsten Striche haben

Wert des Spiels: 0,40€


Die Lederhosen

Ziel des Spiels ist es, so schnell wie möglich eine Lederhosen zu zeichnen. Dazu muss abwechselnd jeweils 1 Wurf in die Vollen gekegelt werden. Es zählen nur gerade Zahlen. Insgesamt müssen 9 gerade Zahlen gekegelt werden.

Sieger: der Spieler, welcher zuerst seine Lederhosen fertig hat

Wert des Spiels: 0,40€


Schießbude

Du möchtest deinem Schatz noch ein paar Rosen schießen und wie das geht wird hier erklärt.
Insgesamt gibt es 4 Durchgänge zu jeweils 5 Würfen in die Vollen. Es müssen mindestens 3 Wurf dabei sein, wo 5 Holz oder mehr fallen. Wird dies erreicht, so zählt die Rose als geschossen – andersherum natürlich nicht.

Sieger: die Hälfte der Kegler mit den meisten Rosen

Wert des Spiels: 0,40€


Datei "Erklärung Oktoberfestspiele.pdf"