Jeder gegen Jeden

Das Kegelspiel "Jeder gegen Jeden" wird wie folgt gespielt:

Jeder muss in einem kleinen Turnier gegen Jeden antreten. Pro Runde und Durchgang hat jeder Kegler 10 Wurf hintereinander in die Vollen Er muss versuchen, mehr Holz zu erzielen, als sein Gegner.

Zu Beginn wird die Reihenfolge per Karte bestimmt. Die Reihenfolge ist dieselbe, wie an normalen Kegelabenden.

Hier die Reihenfolge:

7-R - 8-R - 9-R - 10-R - Bube-R - Dame-R - König-R - ASS-R - 7-S - 8-S - 9-S - 10-S - Bube-S - Dame S - König-S und ASS-S

Die Namen werden, wie gewohnt, an der Tafel notiert.
Nun bekommt jeder Kegler ein Blatt, auf dem er seinen Namen und alle Ergebnisse notieren muss.
In folgender Reihe wird nun gekegelt (Beispiel):

Es sind 10 Kegler anwesend, d.h., dass es insgesamt 9 Durchgänge gibt (jeder Kegler muss am Schluss 9 Paarungen gekegelt haben).

Die 1. Runde wird wie folgt gekegelt:

Der 1. tritt gegen den 10. an ; der 2. gegen den 9. ; der 3. gegen den 8. ; der 4. gegen den 7. und der 5. gegen den 6.

In Runde 2 dann folgende Paarungen:

der 1. gegen den 9. ; der 2. gegen den 8. ; der 3. gegen den 7. ; der 4. gegen den 6. und der 5. gegen den 10.

Runde 3:

der 1. gegen den 8. ; der 2. gegen den 7. ; der 3. gegen den 6. ; der 4. gegen den 5. und der 9. gegen den 10.

Runde 4 - Runde 10 in gleicher Weise, so dass letztlich "Jeder" gegen "Jeden" angetreten ist.

Nach jedem Spiel tragen die Kegler ihre Ergebnisse, wie im Folgenden erklärt, auf ihrer Liste ein:
Name & Name des Gegners in Spalte 1 ; das Ergebnis in Spalte 2 und in die 3. Spalte jeweils ein S für Sieg bzw. N für Niederlage. Sollte es zu einem Unentschieden kommen, wird so lange weitergekegelt, bis ein Sieger feststeht.

Wenn alle Paarungen ausgetragen wurden, werden die Blätter eingesammelt und die Auswertung beginnt.
Es werden die Siege jeweils mit 1 Punkt gerechnet sowie die eigene Gesamtholzzahl und die des Gegners.

Wer am Schluss das beste Ergebnis aus Punkten und Holzzahl erreicht hat, wird zum Sieger des Turniers erklärt, und bekommt eine Urkunde und einen Siegerpokal überreicht. Dieser Pokal ist kein Wanderpokal und darf daher behalten werden.